Pokalwochenende beim ASV

(dl)

Am letzte Wochenende war beim Hockenheimer Angelsportverein das „Pokalfieber“ ausgebrochen.
Jung und alt angelten um die jährlich von den Hockenheimer Banken Volksbank und Sparkasse gestifteten Pokale.

Den Anfang machte am Samstag die Jugendabteilung des ASV. siehe dazu den Beitrag auf der Jugendseite. 

Am Sonntag ging es bei den Erwachsenen/Aktiven weiter. Hier stand der Sparkassenpokal im Mittelpunkt. 10 Angler trafen sich an den Rheinbuhnen bei Rheinhausen. Von 8 bis 12 Uhr wurde geangelt. Die Wasserbedingungen waren schwierig. Der Rheinpegel war erhöht und damit herrschte am Sonntagvormittag sehr starke Strömung, welche schweres Gerät und schwere Futterkörbe erforderlich machten.
Das Wetter hingegen war traumhaft schön. Keine Wolken am Himmel, stattdessen Sonne satt. Dazu wehte eine leichte Brise.
Es ging bei diesem Angeln in erster Linie darum, in Erfahrung zu bringen, ob die Fische nach der kalten Jahreszeit und der Laichzeit noch in den Altarmen des Rheins verweilen oder schon in den Rheinstrom zurückgekehrt sind. Darüber hinaus wurde geschaut, ob die Fische gut genährt und gesund aussehen, und wie groß der Anteil an Verletzungen zum Beispiel durch den Kormoran sind.
Von den 10 Anglern blieben 5 ohne Fang. Rapfen, Nase, Brassen und ein paar Grundeln konnten gefangen werden.
Nach dem Angeln erfolgte im Angelhäusel der gemeinsame Austausch zu den Erfahrungen des Angeltages.
Am Ende musste natürlich noch der Sparkassenpokal vergeben werden. Dazu hatten sich die Sportwarte wieder etwas einfallen lassen und bei guter Unterhaltung wurde ein Sieger ermittelt. Den Sparkassenpokal 2024 holte sich Michael Golob. Zwei Zweitplatzierte wurden ermittelt, Andreas Meffert und Dirk Langer.
In gemütlicher Runde klang der Angelvormittag aus. In 2 Wochen geht es dann bei den Aktiven um den Volksbankpokal.

Pokalwochenende beim ASV

(dm)

Am letzte Wochenende war beim Hockenheimer Angelsportverein das „Pokalfieber“ ausgebrochen.
Jung und alt angelten um die jährlich von den Hockenheimer Banken Volksbank und Sparkasse gestifteten Pokale.

Den Anfang machte am Samstag die Jugendabteilung des ASV. Bei 25 Grad und strahlendem Sonnenschein versammelte sich am Samstag, den 11.Mai, die Angeljugend des ASV. 

Die angemeldeten 8 Angler genossen den warmen Tag und konnten noch früh in der Angelsaison erste Fänge verzeichnen.

Geangelt wurde am Vereinsgewässer, dem Baggersee in Hockenheim, von 9.30Uhr bis 12.30Uhr.

Im Vordergrund stand zunächst das Hegefischen als gemeinsame Vereinsaktivität. Ziel war, möglichst viele Sonnenbarsche aus dem See zu entfernen, da diese als Räuber im See Jagd auf Kleinstlebewesen, Muscheln, Fischlaich und Jungfisch machen und damit der Eigenproduktion eines gesunden Fischbestandes im See entgegenwirken. Die beiden Jugendwarte halfen beim Vorbereiten der Angelgeräte, unterstützten beim Entknoten von Verwicklungen der Angelschnüre und gaben Tipps, wie man an den ersten Fisch kommt.
Das Bestreben der Jungangler war natürlich, sich den begehrten Volksbankpokal zu sichern. Dabei war es keinesfalls eine leichte Angelei, da die kleinen Fische, die oftmals sonst einen sicheren Fang darstellen, sich nicht so recht aus ihren Verstecken trauten.

Die Überraschung für alle war umso größer, als ein Karpfen mit stattlichen 13 Kilo gefangen wurde. Mit dem ansehnlichen Fang sicherte sich Nico Lenz den ersten zu vergebenen Pokal im Jahr 2024, den Jugend-Volksbankpokal.

Im Anschluss an das Angeln kamen die Kinder zusammen und durften sich auf die Grillkünste des ersten Jugendwartes Rainer Schäfer verlassen. Ein gesonderter Dank ist hier seiner Frau Barbara zu gestatten, die sich wieder um die Versorgung der Kinder bemühte.

ASV-Jugend startet in neue Angelsaison

(DM)

Am Sonntag, den 28. April, fand am Grafsee in Sankt Leon-Rot das Anangeln der Hockenheimer Angeljugend statt. 
Trotz des unberechenbaren Aprilwetters hatten die Jungangler noch Glück und konntem einem leichten Nieselregen trotzen.
Von den sieben teilnehmenden Anglern waren fünf fängig.
Den ersten Platz, und somit Sieger unseres diesjährigen Anangelns, belegte Edwin Kruser, der ein stattliches Rotauge fangen konnte. Das Siegertreppchen komplettierten auf dem zweiten Platz Dean Willareth und auf Platz drei Alexander Degler.
Im Anschluss an das Angeln durften sich die Jugendlichen beim gemütlichen Beisammensitzen über die kulinarische Versorgung von der hochgeachteten Barabara Schäfer freuen. Die sich auch zum Saisonauftakt 2024 dem leiblichen Wohl der Kinder annahm. An dieser Stelle gilt es, Frau Schäfer im Namen des ASV Hockenheim ein besonderes Dank auszusprechen.

 

Angler eröffneten die Angelsaison

(dl)
Neun Angler des Hockenheimer Angelsportvereins trafen sich am 27. April, einem sonnigen Samstagnachmittag, an den Philippsburger Rheinbuhnen. Das traditionelle Anangeln stand auf dem Programm.
4 Stunden wurde geangelt, was bei dem sonnigen Wetter nach den langen Regenwochen für die Angler sehr angenehm war.
Fische wurden, abgesehen von ein paar Grundeln, nur sehr wenige gefangen. Helmut Roth fing einen Brassen, Andreas Schrenk einen Barsch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das auf unseren Seiten verwendete Bildmaterial ist Eigentum des ASV 1920 Hockenheim. Von den abgebildeten Personen liegen uns Einwilligungserklärungen zur Bildnutzung vor.