Andi Schmitt gewinnt Hockenheimer Marathonangeln

(dl)

Am vergangenen Wochenende diente der Hockenheimer Baggersee als Marathonstrecke. Jedoch nicht im Sinne des Laufsports, sondern das jährliche Marathonangeln stand auf dem Programm.

Von Samstagnachmittag 15 Uhr bis zum Sonntag 10 Uhr fischten 18 Angler des Angelsportvereins Hockenheim am Baggersee ihr Marathonangeln. Marathon in Anlehnung an den berühmten Ausdauerlaufsport, welcher der Legende nach auf die Ausdauerleistung des griechischen Boten Pheidippides zurückzuführen ist, der 490 v. Chr. rund 35 km von Marathon nach Athen gelaufen war und dort dann nach Überbringen der Botschaft zu Tode erschöpft zusammenbrach. Glücklicher Weise ist von den Anglern dergleichen nichts zu berichten, alle überstanden die lange Angelnacht unbeschadet und ohne gesundheitliche Schäden.

Sportwart Bruno Schotter wirkt am Sonntagmittag kaum müde. Gut gelaunt erzählt er, dass es für die Angler dann doch nicht ganz so anstrengend war. Der eine oder andere Angler unterbrach in der Nacht sein Angeln und legte sich für ein paar Stündchen schlafen. Viele Angler nutzten hin und wieder die Gelegenheit zum Beine vertreten und besuchten andere Angelplätze zum kleinen Plausch. 10 Angler konnten in der Nacht Fische fangen. Es waren stattliche Fische dabei, Karpfen, Störe, Brassen.

Andreas Schrenk hatte für das leibliche Wohl an der Verpflegungsstation und für die Getränke gesorgt. Da konnten sich die Angler ordentlich stärken. Dafür herzlichen Dank.

Nach dem abschließenden gemeinsamen Essen am Sonntag an der Verpflegungsstation wurde unter der Leitung des Sportwarts in einem gemeinsamen Casting der Sieger des diesjährigen Marathonangelns ermittelt. Platz 3 errang Simon Langer. Platz 2 erkämpfte sich Thomas Wotawa, einer der unterfränkischen Vereinsmitglieder aus der Nähe von Würzburg, der stets gern die Anreise von ca. 220 km auf sich nimmt, um hier mitzuangeln. Und Sieger des Marathonangelns 2022 wurde Andreas Schmitt.

Gegen 13 Uhr löste sich die Angelgemeinschaft am Baggersee auf. Es war wieder eine schöne Veranstaltung. Das Wetter passte und neben dem gemeinsamen Angeln war dieses Event auch wieder eine gute Gelegenheit für Vereinsmitglieder, Ehepartner und Kinder, um die Angler am See zu besuchen und hier und da ein Schwätzchen zu halten. So wurde das Vereinsleben wieder bereichert.

ASV ermittelt Fischerkönig 2022

(dl) Die wertvollsten Titel des Jahres sind vergeben! Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des diesjährigen Königsangelns, dem traditionellen Highlight der Angelsaison.

Am Freitagabend 8. Juli ermittelte zunächst die Angeljugend am Baggersee den diesjährigen Jugendfischerkönig sowie den ersten und zweiten Jugendprinzen. Bei sonnigem Wetter wurde gemeinsam geangelt. 9 Jungangler nahmen teil. Die beiden Jugendwarte Rainer und David sowie weitere erwachsene Helfer hatten alle Hände voll zu tun. Hier musste bei der Montage geholfen, dort entknotet werden, und beim attraktiven Anbringen der Köder wurde hier und da natürlich auch geholfen. Alle Kids hatten Spaß und waren mit Eifer bei der Sache. Bis 21 Uhr wurde geangelt. Nach dem Angeln wurde gegessen, es gab Bratwürste vom Grill. Anschließend wurden in einem gemeinsamen kleinen Casting die diesjährigen Titelträger ermittelt. Jugendfischerkönig 2022 wurde Bastian Schäfer. Erster Jugendprinz wurde Alex Degler, zweiter Jugendprinz Lewis Schäfer.

Am Samstagabend waren dann die erwachsenen Angler an der Reihe. Im Vorjahr ging es an den Rhein. Da jedoch die Erwachsenen jedes Jahr zwischen Still- und Fließwasser wechseln, ging es für die Erwachsenen in diesem Jahr ebenfalls an den Baggersee. 18 Angler nahmen teil, nur 6 waren fängig. Um 21 Uhr war das Angeln beendet und es wurde gemeinsam gegessen. Knusprige Brathähnchen warteten bereits. Nach dem Essen wurden unter Leitung der Sportwarte im Casting der diesjährige Fischerkönig und die Fischerprinzen ermittelt. Es blieb bis zum Schluss spannend – am Ende holte sich David Marker den Titel Fischerkönig 2022 des ASV Hockenheim. Erster Fischerprinz wurde Bruno Schotter, und Gattin Sabine Schotter sicherte sich den Titel der zweiten Fischerprinzessin.

Das auf unseren Seiten verwendete Bildmaterial ist Eigentum des ASV 1920 Hockenheim. Von den abgebildeten Personen liegen uns Einwilligungserklärungen zur Bildnutzung vor.