ASV 1920 Hockenheim bei Hallencasting in Iffezheim

Der Landesfischereiverband und der Ak Iffezheim luden am 03.02.2019 zum Hallencasting Turnier nach Iffezheim ein. Casting ist auch bekannt als Trockenangeln. Der ASV war mit Aktiven und Jugend erstmalig dabei. Nach einem freundlichen Empfang und einer professionellen 1,5 stündigen Einweisung ging der Wettkampf um 10.30 Uhr los. Bei mehreren Durchgängen versuchte man durch Zielwerfen möglichst viele Punkte zu erreichen. Der Erfolg blieb nicht aus. Bei den Sportfischern Herren belegte Rainer Schäfer und Alexander Willaredt jeweils Platz 2 und 3. In der Klasse Sportfischer Jugendliche waren drei unserer Angeljugend in der Platzierung. Felix Schäfer Platz 4, Bastian Schäfer Platz 5 und Falk Anselment belegt Platz 6, Bei der Jugendklasse drei waren Paula Schäfer, Platz 5 und Ewan Willaredt mit Platz 6 dabei. Lewis Schäfer belegt Platz 7 bei der Klasse 2 Jugendliche und Dean Willaredt bei der Jugendklasse 1 den 2.Platz. Im Großen und Ganzen ein Erfolg, der sich sehen lassen kann. Es hat allen viel Spaß gemacht. Man wird mit Sicherheit nächstes Jahr wieder dabei sein.

Impressionen vom Jugendzeltlager

(dl) Gute Stimmung und Angelspaß beim Jugendzeltlager 2018 Kinder und Erwachsene fieberten lange diesem Termin entgegen, letztes Wochenende war es dann endlich wieder soweit. Am Freitagnachmittag um 15 Uhr begann für 12 Jungangler und Betreuer das in den letzten Jahren zum Saison-Highlight der Jugendabteilung des Hockenheimer Angelsportvereins gewordene Jugendzeltlager am Grafsee in St. Leon-Rot. Sofort nach Ankunft wurden die Zelte aufgeschlagen, die mitgebrachten Utensilien zur Verpflegung untergebracht und endlich, mit dem Auswerfen der ersten Angeln, hatte der von Jung und Alt lang ersehnte Kurzurlaub begonnen. Den Freitagabend verbrachten alle Teilnehmer gemütlich in geselliger Runde bei Lagerfeuer und Stockbrot. Viele angelten bis Einbruch der Dunkelheit, Einzelne hielten sogar bis in den frühen Morgen durch. In den vergangenen Jahren gehörten zum Zeltlager auch immer ein heftiges Gewitter und ein Platzregen zum Zeltlager dazu. In diesem Jahr blieben diese glücklicherweise aus, stattdessen gab es Sonne, angenehmes trockenes Wetter und somit war der Spaß am Grafsee ungetrübt. Nachts war es doch recht kühl. Aber mit entsprechender Kleidung im warmen Schlafsack war auch das kein Problem. Karauschen und Karpfen wurden gefangen und alle hatten Spaß und Freude an der Angelei. Natürlich verflog die Zeit wie im Fluge und das Wochenende war viel zu schnell vorbei. Am Sonntagmittag gegen 12 Uhr wurde das Jugendzeltlager beendet und die Heimreise angetreten. Alle sind sich einig, das Zeltlager 2018 war wieder ein unvergessliches Erlebnis und ein wunderschönes, erholsames und vergnügliches Wochenende für alle Teilnehmer. An dieser Stelle auch wieder ein besonderes und großes Dankeschön an die mitgereisten Eltern, Betreuer und natürlich ein besonderes Dankeschön die zwei leidenschaftlichen Hobbyköche Alexander Schmitt-Rehschuh und Markus Dorn. Beide haben sich auch in diesem Jahr wieder gern die Kochmütze aufgesetzt, viele Stunden an Grill und Herd gezaubert und die Angler mit vielen Leckereien umsorgt. Es hat allen prima geschmeckt, alle wurden satt und somit sind die zwei auch für das nächste Jahr wieder "gebucht".

Luca Dorn holt sich den Sparkassenpokal der Jugend

Noch am Abend trugen die Erwachsenen am Baggersee ihr Königsfischen aus, ein paar Stunden später ging es an selber Stelle für die Jugend um den begehrten Sparkassenpokal. Dieser Pokal wird jährlich von der Sparkasse gestiftet und ist Jahr für Jahr bei den Anglern sehr begehrt, da mit dem Pokalsieg auch zugleich eine Ehrung auf der Bühne beim Fischerfest einhergeht. Um halb neun waren 12 Jugendliche am Wasser. Der Regen des Vortags war klarem und sonnigem Himmel gewichen, Fische ließen sich trotzdem kaum blicken. Lediglich einzelne Sonnenbarsche und kleine Rotfedern sorgten für etwas Angelspaß. Am Ende hatte Luca Dorn mit einem schönen Sonnenbarsch das höchste Fanggewicht und stand somit als Gewinner des diesjährigen Sparkassenpokals fest. Felix Schäfer hatte 2 Sonnenbarsche fangen können, die jedoch zusammen nicht das Gewicht von Lucas Sonnenbarsch übertrafen. Somit reichte es Felix nur für den zweiten Platz. Einen dritten Platz gab es nicht, da außer Luca und Felix keiner der Angler mit Fisch in die Fangauswertung kam. Bastian Schrenk hatte zwar viele kleine Rotfedern am Haken und zahlenmäßig auf jeden Fall die meisten Fische, aber sie waren alle zu klein und kamen nicht in die Wertung. Der Angelvormittag klang in gemütlichem Beisammensein und mit leckeren Grillwürstchen aus.

David Marker holt sich den Sieg beim vorletzten Angeln der Jugend

(mw) Am 14.07. fand das Angeln der Jugend statt, das Letzte vor der verdienten Sommerpause. Insgesamt nahmen nur 8 Jungangler bei strahlendem Sonnenschein teil, was auch der frühen Aufstehzeit geschuldet sein mag. Geangelt wurde in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr am Baggersee in Wiesental, ein schönes aber auch anspruchsvolles Gewässer. Erfolgversprechend ist hier eher das Posenangeln, eine Methode, welche auch die Jugendlichen an die eigenen Grenzen bringen kann. Zum Glück war am Ende aber jedes Kind fängig. Durchgesetzt hat sich David Marker mit 2.906 g, welcher konsequent und hochkonzentriert mit einer bis zu 14,5 Meter langen Route gefischt hat. Den zweiten Platz holte sich Luca Dorn mit 2.039 g und Dritter wurde Tim Schotter mit 1.827 g. Hierzu herzlichen Glückwunsch. Zum Abschluss ging es für die Kinder noch ins Anglerheim, wo Barbara Schäfer bereits mit leckeren Schnitzeln und Nudeln auf die Kinder wartete. Allen Kindern der Jugendabteilung wünschen wir an dieser Stelle schöne und erholsame Sommerferien.

Jugendzeltlager 2017

29. Juni 2017 Hockenheim, 25.06.2017 (dl) Gute Stimmung und Angelspaß beim Jugendzeltlager 2017 Kinder und Erwachsene fieberten lange diesem Termin entgegen, letztes Wochenende war es dann endlich wieder soweit. Das in den letzten Jahren zum Saison-Highlight der Jugendabteilung des Hockenheimer Angelsportvereins gewordene Jugendzeltlager am Grafsee in St. Leon-Rot startete am Freitagnachmittag bei heißen hochsommerlichen Temperaturen. 12 Kinder und Jugendliche sowie mehrere erwachsene Betreuer schlugen sofort nach Ankunft die Zelte auf, die mitgebrachten Utensilien zur Verpflegung wurden noch untergebracht und mit dem Auswerfen der ersten Angeln hatte der von Jung und Alt lang ersehnte Kurzurlaub begonnen. Den Freitagabend verbrachten alle Teilnehmer gemütlich in geselliger Runde bei Lagerfeuer und Stockbrot. Viele angelten bis Einbruch der Dunkelheit, Einzelne hielten sogar bis in den frühen Morgen durch. In den vergangenen Jahren gehörten zum Zeltlager auch immer ein heftiges Gewitter und ein Platzregen zum Zeltlager dazu. In diesem Jahr blieben diese glücklicher Weise aus, stattdessen gab es viel Sonne, super Wetter und somit war der Spaß am Grafsee ungetrübt. Karauschen und Karpfen wurden gefangen und alle hatten Spaß und Freude an der Angelei. Natürlich verflog die Zeit wie im Fluge und das Wochenende war viel zu schnell vorbei. Am Sonntagmittag gegen 12 Uhr wurde das Jugendzeltlager beendet und die Heimreise angetreten. Alle sind sich einig, das Zeltlager 2017 war wieder ein unvergessliches Erlebnis und ein wunderschönes, erholsames und vergnügliches Wochenende für alle Teilnehmer. An dieser Stelle auch wieder ein besonderes und großes Dankeschön an die mitgereisten Eltern, Betreuer und natürlich ein besonderes Dankeschön die zwei leidenschaftlichen Hobbyköche Alexander Schmitt-Rehschuh und Markus Dorn. Beide haben sich auch in diesem Jahr wieder gern die Kochmütze aufgesetzt, viele Stunden an Grill und Herd gezaubert und die Angler mit vielen Leckereien umsorgt. Es hat allen prima geschmeckt, alle wurden satt und somit sind die zwei auch für das nächste Jahr wieder "gebucht".

Jugendfischerkönig 2017

7. Juni 2017 Jugendfischerkönig 2017 beim ASV 1920 (ASR) Bei schönstem Wetter waren am 27. Mai 13 Jugendliche am Start, um den Jugendfischerkönig zu ermitteln. Geangelt wurde von 18:00 bis 22:00 Uhr an vereinseigenen Baggersee. Viele Eltern und Freunde waren gekommen, um dem Ereignis beizuwohnen. Es wurde gegrillt und alle Angler sowie deren Gäste mit leckeren Bratwürsten, Salaten, Kuchen und Getränken versorgt. Vielen Dank nochmals an die Eltern, die hier tatkräftig unterstützt haben. Dass nicht viel gefangen wurde und vor allem die großen Fische nicht beißen wollten, schien der Jugend nichts auszumachen, denn diese hätte am liebsten weit über das vereinbarte Ende um 22:00 Uhr hinaus weitergeangelt. Als bester Angler des Tages zeigte sich Bastian Schäfer dann doch deutlich, Gratulation vom Verein an den neuen Jugendfischerkönig. Zweiter und damit erster Jugendprinz wurde David Marker und dritter bzw. zweiter Jugendprinz Felix Schäfer. Den Abend ließ man am Baggersee noch gemütlich ausklingen und gegen 23:30 Uhr freuten sich dann doch alle auf ihr Bett.

Kinderferienprogramm

Auf die Plätze, Fische los! Kinderferienprogramm bei den Anglern (dl) "Das war super, ich komme wieder!" So die Aussage mehrerer Kinder im Anschluss an die Ferienfreizeit am Hockenheimer Baggersee. Auch in diesem Jahr unterstützte der Angelsportverein das Hockenheimer Ferienprogramm, welches vom Kinder- und Jugendbüro Pumpwerk in Kooperation mit vielen Vereinen, Firmen, Parteien und Organisationen jährlich zur Überbrückung der langen Ferienzeit organisiert wird. Am Samstag, 20. August, kamen 20 Kinder in der Zeit von 9 bis 14 Uhr an den Baggersee und erlebten statt Langeweile in den Sommerferien jede Menge Spannung und Unterhaltung, ja sogar lehrreiche Eindrücke. Aufgeteilt auf mehrere Gruppen konnten die Kinder Baggerseeabenteuer pur erleben. Angeln, Tier- und Pflanzenwelterkundung mit Führung um den Baggersee und Zielwerfen waren die drei Attraktionen. Für das Coaching der jungen Besucher standen erfahrene Angler wie Karl-Heinz Schwab zur Seite, aber auch die Angeljugend des ASV nahm sich Zeit für die eventuell zukünftigen Angelfreunde und zeigte, wie man mit der Stipprute umgeht. Jedes Kind konnte Fische fangen, somit hat sich der Einsatz aller Helfer gelohnt. Insbesondere wurde Jagd auf die Sonnenbarsche gemacht. Die Führung mit Erläuterungen zur Tier- und Pflanzenwelt rund um den Baggersee, natürlich auch über die darin beheimateten Fischarten, nahm Tobias Burosch vor. Gerhard Schwab übte mit den Kindern das zielgenaue Auswerfen der Angel beim sogenannten Casting. Der Köder, hier ein Bleigewicht, musste möglichst mittig auf der ca. 10 Meter entfernt ausgebreiteten Zielmatte landen. Zum Ende der Veranstaltung erhielt jedes Teilnehmerkind eine Urkunde und alle freuten sich über die rundum gute Stimmung. Max, Johanna und Linus waren in der Tageswertung mit den Ergebnissen aus dem Zielwerfen und der Anzahl der gefangenen Fische die drei erfolgreichsten Jungangler an diesem Tag. Das Wetter hatte auch, bis auf den zum Abschluss einsetzenden Nieselregen, gut mitgespielt, insgesamt hatten alle Kinder sowie die Helfer und Betreuer des ASV viel Spaß und fühlten sich wohl. Nach dem gemeinsamen Stärken mit Würstchen und kühlen Getränken wurden die Kinder wieder ihren Eltern übergeben. Sommerfischen Am Sonntag, 21. August, trugen 9 Angler des Angelsportvereins das Sommerfischen aus. Geangelt wurde von 8 bis 11 Uhr an der Rheinstrecke bei Rheinsheim. Sabine Schotter hatte mit 3,7 Kilogramm an diesem Tag das höchste Fanggewicht. Zweiter des Tages wurde Bruno Schotter, Dritter Andreas Schumacher.

Jugend des ASV angelt am Neckar

(dl) Am Samstagmorgen des 16. Juli trafen sich 9 Jungangler des ASV Hockenheim und mehrere erwachsene Betreuer zum Angeln am Neckar. Der Wasserstand war zwar etwas hoch, aber man konnte gut das Ufer erreichen. Mit der Pose zu fischen war etwas schwieriger, da ja die Böschung unter Wasser stand und man vom Wasser bedeckte Büsche nur erahnen konnte. So gab es einzelne Hänger, aber insgesamt war das dreistündige Angeln von 9 bis 12 Uhr ein voller Erfolg. Auch das gute Wetter, Sonnenschein und klarer Himmel, sorgten für gute Stimmung, aber natürlich auch der Umstand, dass alle Angler fängig waren. Nasen, Rotaugen und Grundeln konnten von der Angeljugend gelandet werden. Das höchste Fanggewicht des Tages brachte Marcial Alcantara auf die Waage. Mit einer schönen 45 cm Nase und mehrere Rotaugen brachte er insgesamt 1,8 Kilogramm zur Waage und stand damit als Tagessieger fest. Platz zwei mit 1,0 Kilogramm sicherte sich Luca Dorn und Platz drei mit 900 Gramm Bastian Schäfer. Im Anschluss an das Angeln fuhren alle ins Vereinshäusel, wo Barbara Schäfer bereits mit Nudeln und einer schönen Bolognese-Sauce auf die Jugend wartete. So klang dann bei gemütlichem und unterhaltsamen Beisammensein der Angeltag aus.

Zeltlager 2016

27. Juni 2016 · Gute Stimmung und großer Angelspaß beim Jugendzeltlager 2016 (dl) Kinder und Erwachsene fieberten lange diesem Termin entgegen, letztes Wochenende war es dann endlich wieder soweit. Das in den letzten Jahren zum Highlight der Jugendabteilung des Hockenheimer Angelsportvereins gewordene Jugendzeltlager am Grafsee in St. Leon-Rot startete am Freitagnachmittag bei heißen hochsommerlichen Temperaturen. 13 Kinder und Jugendliche sowie mehrere erwachsene Betreuer schlugen sofort nach Ankunft die Zelte auf, die mitgebrachten Utensilien zur Verpflegung wurden noch untergebracht und mit dem Auswerfen der ersten Angeln hatte der von Jung und Alt lang ersehnte Kurzurlaub begonnen. Den Freitagabend verbrachten alle Teilnehmer gemütlich in geselliger Runde beim Lagerfeuer. Viele angelten bis Einbruch der Dunkelheit, Einzelne hielten sogar bis spät in die Nacht durch. Ein starkes Gewitter beendete dann schließlich die Angelei und somit waren auch die Hartnäckigen gezwungen, sich in die Betten zu verkriechen. Positiv dabei - am nächsten Tag waren fast alle weitgehend ausgeschlafen und bereits um 5 Uhr wurde schon wieder geangelt. Samstagnachmittag dann wie gewohnt in jedem Jahr ein kräftiger Regen, der ging aber schnell vorüber und die Sonne sorgte dafür, dass alles Nassgewordene schnell wieder trocknete. Mehrere stattliche Karpfen wurden gefangen und alle hatten Spaß und Freude an der Angelei. Natürlich verflog die Zeit wie im Fluge und das Wochenende war viel zu schnell vorbei. Am Sonntagmittag gegen 12 Uhr wurde das Jugendzeltlager beendet und die Heimreise angetreten. Aber alle sind sich einig, das Zeltlager 2016 war wieder ein unvergessliches Erlebnis und ein wunderschönes, erholsames und vergnügliches Wochenende für alle Teilnehmer. An dieser Stelle auch wieder ein besonderes und großes Dankeschön an die mitgereisten Väter, Betreuer und die zwei leidenschaftlichen Hobbyköche Alexander Schmitt-Rehschuh und Markus Dorn. Beide haben sich auch in diesem Jahr wieder gern die Kochmütze aufgesetzt, viele Stunden an Grill und Herd gezaubert und die Angler mit vielen Leckereien umsorgt. Es hat allen prima geschmeckt, alle wurden satt und somit sind die zwei auch für das nächste Jahr wieder "gebucht".