Mit der Jahresabschlussfeier klingt das Angeljahr aus

(MW)

Wie schnell die Zeit vergeht war u.a. auch daran zu sehen, dass schon wieder die Jahresabschlussfeier auf dem Programm des Hockenheimer Angelsportvereins stand. Zur Eröffnung im Festsaal des VFL Hockenheim, der mit rund 90 Gästen gut gefüllt war, begrüßte Vorstandsvorsitzender Dirk Langer im Namen der Vorstandschaft die zahlreich erschienenen Mitglieder und Freunde des Angelsportvereins, darunter auch der stellvertretende Oberbürgermeister Herr Fritz Rösch.

Nach einem kurzen Jahresrückblick über die Highlights des Jahres im Verein erhielten alle Damen, die beim diesjährigen Fischerfest aktiv geholfen haben, eine gute Flasche Schampus als Anerkennung. Die Servicemannschaft des VFL meisterte die Herausforderung und bediente die Gäste mit guten Speisen und Getränken reibungslos und freundlich.

Im Programm folgten die Ehrungen der jugendlichen und erwachsenen Angler sowie der Senioren des ASV. In der Jahreswertung ganz vorn und damit Vereinsmeister der Jugend 2018 wurde Luca Dorn. Bei den Senioren gewann Reinhold Kuppinger die Vereinsmeisterschaft und Bruno Schotter setzte sich in diesem Jahr erfolgreich durch und wurde Vereinsmeister bei den Aktiven. Schöne Pokale, Sachpreise und Gutscheine wurden an die erfolgreichen Angler verteilt. Ein besonderer Höhepunkt bei der Jahresabschlussfeier war wieder der traditionelle Umtrunk des Fischerkönigs. In diesem Jahr hatte der Fischerkönig 2018, Bruno Schotter die Ehre, diesen Umtrunk anzuführen. Die Königskette umgehängt reichte er im Walzertakt jedem der Angler im großen Kreise den bauchigen Kelch. Gefüllt mit kühlem Wein – zum Gruß ... und auch zum Trinken. So machte der Kelch mehrfach die Runde. Natürlich musste er öfter nachgefüllt werden – schließlich haben Angler auch mal Durst. So ging das Angeljahr mit einem schönen Abschluss zu Ende.

Allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern des Vereins wünschen wir eine besinnliche Adventszeit, ein geruhsames Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins neue Jahr.

Bei den Anglern rückt das Saisonende in greifbare Nähe

(mw)
"Endlich wieder am Rhein", wird der ein oder andere Angler am vergangenen Wochenende gedacht haben, nachdem man aufgrund der zu geringen Wasserstände des Rheins diverse Wertungsangeln am Baggersee in Wiesental durchgeführt hatte. Aber der Reihe nach.
Bereits am 16.09. fand das Posenangeln in Wiesental statt. Bei strahlendem Sonnenschein gingen 14 Angler morgens um 08:00 Uhr an den Start. Diese von einigen Anglern als die "schönste" Angelmethode bezeichnete Technik wird aber nicht von jedem geliebt. So ging man mit sehr gemischten Erwartungen an den Start. Siegerin wurde Sabine Schotter ("ich mag das Posenangeln nicht"), vor Paul Clayton und Horst Kletti.
Am 30.09. ging es erneut nach Wiesental. Morgens doch sehr kalt wurde es zusehends wärmer. Die Angeltechnik war egal und alle Angler somit motiviert. Besonderheit bei diesem Angeln ist die Mannschaftswertung. Jeder angelt zunächst für sich im Rahmen der Jahreswertung, danach werden alle Teilnehmer in Mannschaften gelost. So kann zum Schluss das Losglück doch noch zu einem Erfolg in der Mannschaftswertung führen. Tatsächlich setzten sich hier die Posenliebhaber durch. Erster wurde Bruno Schotter, gefolgt von Helmut Roth und Andreas Schrenk. Das Losglück bescherte Andreas Schuhmacher (Letzter in der Einzelwertung) noch Platz 1 in der Mannschaftswertung zusammen mit Bruno Schotter und Horst Kletti. Die Ehrung des Mannschaftstitels erfolgt im Rahmen der Jahresabschlussfeier am 10.11.
Am 07.10. ging es nun wieder an den Rhein in die Philippsburger Buhnen. Der Wasserstand war wie erwartet niedrig, die Erfolgschancen somit schwer vorherzusagen. Insgesamt gingen 14 Angler bei optimalen äußeren Bedingungen an den Start, geangelt wurde von 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr. Wider Erwarten standen die Fische nicht wie gewohnt an der Strömungskante, sondern in einigen Buhnen eher im stillen Wasser. So gelang Michael Golob der Tagessieg mit 3 schönen Fischen. Den zweiten Platz holte sich Bruno Schotter, welcher gezielt auf Kleinfisch und Menge mit der Pose fischte. Auf den dritten Platz kämpfte sich Paul Clayton. Im Anschluss gab es ein deftiges Essen im Vereinsheim, worüber sich die teils "durchgefrorenen" Angler freuten.
Allen Siegern und Platzierten herzlichen Glückwunsch. Am kommenden Samstag, 13.10. findet dann bereits das Saisonfinale für die Jahreswertung statt. Geangelt wird dann in Rheinhausen von 14:00 – 17:00 Uhr.

Angelsaison erfolgreich zu Ende gebracht

(mw/ks) Zum Saisonende angelten sowohl die Senioren als auch die Aktiven zeitgleich am Samstag, den 13.10.2018.
Die Senioren angelten am Krieger-Baggersee in Oberhausen von 14 bis 17 Uhr. Bei den neun Teilnehmern war Schwitzen angesagt, weil sich der Samstag von den Temperaturen her durchaus noch als Hochsommertag bei herrlichstem Sonnenschein präsentierte. Alle fischten erfolgreich. Dritter der Tageswertung wurde Reiner Beierl, Zweiter Rudi Askani und den ersten Platz sicherte sich Reinhold Kuppinger.
Die Aktiven trafen sich erneut an den Philippsburger Buhnen am Rhein. 13 Angler gingen an den Start. Trotz mäßigem Wasserstand waren am Ende alle fängig, den vielen Schwarzmeergrundeln sei Dank. Allerdings wurden auch diverse größere Fische gefangen. Am Ende setzte sich Sabine Schotter durch, erkämpfte sich den ersten Platz und verwies Ehemann Bruno Schotter sowie Paul Clayton auf die Plätze. Hierzu herzlichen Glückwunsch.
Zur Siegerehrung und zum Ausklang des Tages kamen alle Angler im Anglerhäusel zusammen. Hier wartete bereits Jürgen Schlampp mit köstlich zubereiteten Haxen und Sauerkraut auf die hungrigen Angler.
Am 28.10.2018 treffen sich die Angler dann zum Raubfischangeln, welches jedoch nicht mehr in die Jahreswertung einfließt.
Unser Bild zeigt die Tagesbesten (v. l. n. r.): Rudi Askani, Reinhold Kuppinger, Paul Clayton, Sabine Schotter, Bruno Schotter, Reiner Beierl (Foto: ks)

Hockenheimer Angler zu Gast in Commercy

Am 1. und 2. September 2018 fand im Rahmen der Jumelage des Angelsportvereins mit den befreundeten Anglern aus Commercy in diesem Jahr das 43. Treffen seit Bestehen dieser Freundschaft statt. Nachdem im letzten Jahr die Freunde aus Commercy zu Gast bei den Hockenheimern waren, fand in diesem Jahr das Treffen wieder in Commercy statt. Koordiniert und geplant wurde das Programm für dieses Wochenendes von dem Präsident des Anglerverbandes L' Hamecon Commercien, Joel Mathius, in enger Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Schwab vom ASV. 
Einzelne Angler reisten bereits am Freitag an, die restlichen Angelfreunde am Samstagmittag. Zunächst wurden die Ankömmlinge am Schlossplatz in Commercy herzlichst von den Gastfamilien, Freunden und Organisatoren begrüßt und in Empfang genommen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen blieb wenig Zeit für Plaudereien, denn bereits um 14 Uhr war schon wieder Treffpunkt an der Angelstrecke zum gemeinschaftlichen Fischen.
Die Angelstrecke war ein gut angelegter und für die Angler sehr gut erreichbarer Kanalabschnitt. In jedem Jahr geht es bei diesem kleinen freundschaftlichen Wettstreit um den Wanderpokal, der im vorigen Jahr in Hockenheim blieb. Die Hockenheimer wollten den Pokal natürlich ein weiteres Jahr behalten, die Freunde aus Commercy hingegen wollten diesen gern ein Jahr in ihrem Besitz haben. Das Angelwetter war mit herrlichem Sonnenschein, gelegentlichen Wolken und leichtem Wind insgesamt angenehm. Die Sportfreunde aus Commercy traten mit 14 Anglern an, die Hockenheimer mit 12.

Von 15 bis 18 Uhr wurde geangelt, ausschließlich mit der Posenangel. Die Freunde aus Commercy wussten den Vorteil ihrer Heimstrecke erfolgreich zu nutzen und hatten am Tagesende dann doch die Nase vorn. Die Hockenheimer nahmen es mit Humor, für das nächste Jahr in Hockenheim ist dann hoffentlich das Glück wieder auf Seite der Hockenheimer.
Die fünf Bestplatzierten aus Commercy waren Joel Matthieus als Tagesbester, Alain Faucher, Alain Barrier, Daniel Biegel und Jean-Paul Thenot. Die fünf erfolgreichsten Hockenheimer waren Helmut Roth, David Marker, Paul Clayton, Horst Kletti und Jürgen Zahn.
Das abendliche Festbankett fand im Lokal der Herberge Villasatel in Euville statt, dem Nachbarort von Commercy. In einer gemeinsamen offiziellen Begrüßungsrede durch den Präsidenten der Angelfreunde aus Commercy, Joel Mathius, sowie durch den Vertreter der Hockenheimer Angler, Karl-Heinz Schwab. wurde die nunmehr 43 Jahre währende Freundschaft zwischen den Angelvereinen der beiden Partnerstädte gewürdigt, insbesondere der damit verbundene Einsatz aller in dieser Zeit für diese Partnerschaft aktiv gewordenen und teils inzwischen verstorbenen Freunde. Es wurde aber auch die Zukunft angesprochen und es ist schön zu erleben, wie beide Vereine diese Partnerschaft pflegen und inzwischen auch jüngere Generationen diese Freundschaft weiterführen.

Joel Mathius nahm anschließend die Ehrungen zum Gemeinschaftsfischen vor. Die jeweils 5 besten Angler wurden mit Pokalen ausgezeichnet. Zusätzlich gab es für jeden Angler noch eine Erinnerungsmedaille. Unter großem Beifall überreichte dann Karl-Heinz Schwab den Wanderpokal an Joel Matthius für die Sportfreunde des Anglerverbandes L' Hamecon Commercien, der mit strahlenden Siegeraugen den Pokal entgegennahm.
Für reibungslose sprachliche Verständigung wurden alle Festreden und Ehrungen jeweils in die zwei Sprachen übersetzt. Darüber hinaus konnten die waghalsigsten Versuche beobachtet werden, sich mit den französischen Gästen mit Händen und Füßen und den paar Brocken Schulfranzösisch auszutauschen. 50 Anglerinnen, Angler und Partner aus Commercy und Hockenheim hielten bis in die Morgenstunden aus und verbrachten angenehme Stunden mit vielen Gesprächen, gutem Essen und Tanz.

Am Sonntagmorgen stand noch gegen 10 Uhr die gemeinsame Besichtigung einer Ausstellung alter Landwirtschaftsgeräte und Oldtimer beim Steinbruch in Commercy auf dem Programm.
Nach dem anschließenden gemeinsamen Mittagessen verabschiedeten sich die Hockenheimer von den Freunden aus Commercy mit einem lebhaften und ernst gemeinten „a la prochaine“ (bis zum nächsten Mal) und traten die Heimreise an. Spätestens im nächsten Jahr Anfang September wird man sich in Hockenheim wiedersehen und miteinander angeln, feiern und die Freundschaft vertiefen.

Spannendes Posenangeln der ASV-Senioren

Kuppinger schlägt alle

(ks) Am vergangenen Samstag, den 25. August 2018, traf sich die Seniorenmannschaft des ASV 1920 Hockenheim e. V. zu ihrem diesjährigen Posenangeln auf der Insel Korsika in der Gemarkung Rheinhausen. Bei diesem Angeln war die einzig erlaubte Methode das Fischen mit einer Pose/Schwimmer als Bissanzeiger. Selbst für jahrelange und erfahrene Angler ist das eine Herausforderung, muss doch das Futter möglichst genau in Ködernähe platziert werden. Auch spielt das Wetter eine nicht minder große Rolle beim feinen Fischen. Aufkommender Wind führt auf der Wasseroberfläche zur Wellenbildung und erschwert dadurch oft den Blick auf die Pose bzw. die Beobachtung der Pose. Nach der großen Hitze der letzten Wochen war es nur eine Frage der Zeit, wann Regen kommen würde. Die Senioren hatten beim Aufbau ihres Equipments mit zwar kurzen, aber heftigem Regen zu kämpfen. Doch pünktlich zum Angelbeginn ließ der Regen nach, die Sonne kam zum Vorschein und sorgte für angenehmes Angelwetter.
Wie bei den vorangegangenen Angeln blieb es wieder spannend bis zum Schluss. Fast alle Angler waren am Ende fängig. Mit 3.555 Punkten wurde Reinhold Kuppinger Tagesbester, gefolgt von Katrin Senftleber mit 2.260 Punkten und Gerhard Schneider auf Platz drei mit 1.960 Punkten.
Bei der anschließenden Zusammenkunft im Angelhäusel klang dieser Tag mit gutem Essen und Getränken gemütlich aus.
Unser Bild zeigt die erfolgreichen Tagessieger (v.l.n.r.): Gerhard Schneider, Katrin Senftleber und Reinhold Kuppinger.

Abendfischen am Baggersee

Baumann übertrumpft alle (ks) Bereits seit einigen Jahren führen die Senioren ein Wertungsfischen in den Abendstunden durch, da in späteren Stunden mit einer größeren Beißfreudigkeit der Fische zu rechnen ist. 10 Senioren angelten am Samstag, 28.07.2018 von 18:00 bis 21:00 Uhr am Baggersee. Die Wettervorhersage lag - zum Glück für die Angler - falsch mit angekündigten Gewittern in Hockenheim. Die bei Angelbeginn noch vorhandenen dunklen Wolken zogen ab und so konnte es nur gut für alle Teilnehmer laufen. Am Ende gab es keinen Angler, der ohne Fang war. Deswegen blieb es auch bis zur Auswertung spannend. Karl-Heinz Schwab belegte mit 910 Punkten den dritten Platz. Gerhard Schneider wurde mit 2,535 Punkten Zweiter. Den glücklichen Sieger auf Platz 1 konnte aber keiner einholen. Souverän sicherte sich Horst Baumann mit 3.345 Punkten den Gewinn. Bei kalten Getränken und Wurstsalat saßen die Teilnehmer nach dem Angeln noch gesellig beisammen und fachsipelten schon über das nächste Fisch

Mit dem Bulli ins Festzelt

· Ole Wessel und Bruno Schotter holen sich die Königstitel der Angler (mw) Die wertvollsten Titel des Jahre sind vergeben! Bereits am Samstagabend fand am Vereinsgewässer in Hockenheim das Königsangeln der Jugend statt. Bei strahlendem Sonnenschein und optimalen Bedingungen wurde von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr geangelt. Die Herangehensweise der 11 Jungangler war recht unterschiedlich, um möglichst viel Fanggewicht auf die Waage zu bringen. Einige versuchten ihr Glück mit möglichst vielen Kleinfischen, andere setzen auf den einen großen Biss. Einige suchten ihr Glück auch beim leckeren Grillbuffet, es wurden Würstchen und Salate angeboten. Lange Zeit war keine Tendenz zu erkennen. Fast gleichzeitig gelangen Ole Wessel und David Marker aber der Fang ihrer jeweils zweiten Brasse. Damit ging es nur noch um die Platzierungen. Kurz vor Schluss gelang Bastian Schäfer aber noch der "Anschlusstreffer" mit einer Brasse. Am Ende reichte es für Ole mit 4.440 g vor David mit 4.040 g und Bastian mit 2.600 g zum Sieg. Dem Jugendkönig und den Jugendprinzen herzlichen Glückwunsch. Bei den Erwachsenen wurde am frühen Sonntagmorgen "scharf geschossen". Um 05:15 Uhr, wenn "Nachtschwärmer" üblicherweise nach Hause kommen, machte sich der Tross von Hockenheim gemeinsam auf den Weg an den Baggersee nach Wiesental. Nach der Platzverlosung für die 19 Angler fiel um 07:00 der Startschuss, geangelt wurde bis 12:00 Uhr. War es morgens noch recht kühl, wurde es zur Mittagszeit sehr heiß. Vor Probleme stellte die Angler jedoch der permanente, sehr starke Wind. Nahezu alle hatten auf die Possenmethode gesetzt, eine an diesem Gewässer vielversprechende Technik. So sahen sich dann viele eher an den Film "Vom Winde verweht" erinnert als an ein erfolgreiches Angeln. Diverse weitere Methoden wurden ausprobiert, eifrig Montagen geknüpft, über den See hallte des Öfteren ein lauter Fluch. Am Ende setzte sich Bruno Schotter mit kühlem Kopf durch. Mit 1.342 g ist er auch der Fischerkönig 2018 und konnte damit seinen Titel vom letzten Jahr verteidigen. Auf den 2. Platz kämpfte sich Dirk Langer mit 719 g und Jürgen Zahn belegt mit 569 g den 3. Platz. Hierzu ebenfalls herzlichen Glückwunsch. Die offizielle Inthronisierung der Könige und der jeweiligen Prinzen erfolgt feierlich am kommenden Samstagabend um 20:00 Uhr während des Fischerfestes im alten Fahrerlager. Die Könige und Prinzen würden sich über regen Besuch freuen.

Volksbankpokal Senioren

26. Juni 2018 · Volksbankpokal der Senioren für Karl-Heinz Schwab (ks) Am 23.06.2018 fischten die Senioren vom ASV Hockenheim um den Volksbankpokal. Zur Platzverlosung um 13:00 Uhr waren sieben Angler anwesend. Geangelt wurde von 14:00 bis 17:00 Uhr auf der Insel Korsika in der Gemarkung Oberhausen. Trotz Sonnenschein störten heftige Windböen das Angelvergnügen. Doch aus aufziehenden dunklen Wolken fielen glücklicherweise keine Regentropfen. Nach dem Angelende ging es für die Teilnehmer nach Hockenheim ins Anglerhäusel. Hier wurde auch der diesjährige Volksbankpokal-Sieger der Senioren ermittelt. Der Glückwunsch der Seniorenmannschaft geht an Karl-Heinz Schwab. Karl-Heinz wird den Pokal am Fischerfestsamstag in Empfang nehmen dürfen. Zweiter wurde Katrin Senftleber, auf dem dritten Platz landete Karl-Heinz Fröhlich.

Horst Kletti holt sich die Stadtmeisterschaft

20. Juni 2018 · mw) Horst Kletti holt sich die Stadtmeisterschaft im Angeln Mit großen Schritten nähert sich das Jahreshighlight der Angler mit dem Fischerfest vom 06.07.- 08.07. Mit dem Angeln um die Stadtmeisterschaft am vergangen Wochenende wurde der dritte Titel nach dem Volksbankpokal und dem Sparkassenpokal vergeben. Bei optimalen Wetterbedingungen und erhöhtem Wasserstand gingen 13 Angler bei den Philippsburger Rheinbuhnen an den Start. Nahezu alle waren fängig. Dies führte dazu, dass sich einige auch berechtigt Hoffnung auf den Titel machen konnten. Abgerechnet wird aber bekanntlich immer erst zum Schluss. Mit insgesamt 6.725 g sicherte sich Horst Kletti den diesjährigen Titel des Stadtmeisters, nachdem er bereits auch das Anangeln für sich entscheiden konnte. Den zweiten Platz erkämpfte sich Sabine Schotter mit 5.296 g. Andreas Schuhmacher wurde mit 4.500 g Dritter. Hierzu herzlichen Glückwunsch. Die Ehrung des Stadtmeisters erfolgt wie immer auf dem Fischerfest. Dann werden auch der Sparkassenpokal und der Volksbankpokal feierlich überreicht. Den Sparkassenpokal (geangelt wurde am Rhein in Rheinsheim) sicherte sich bereits am 06.05. Paul Clayton mit 6.035 g vor Jürgen Zahn und Albert Maaßberg. Den Volksbankpokal (geangelt wurde an den Philippsburger Buhnen) sicherte sich am 27.05. Michael Golob mit 3.466 g vor Bruno Schotter und Andres Schrenk. Auch diesen Preisträgern herzlichen Glückwunsch. Offen ist jetzt nur noch der Königstitel. Dieser wird am 01.07. ausgeangelt. Da bis jetzt kein Angler die Saison dominiert hat, bleibt die Spannung hoch. Zumal man für dieses Jahr an einem für alle Angler unbekanntes Gewässer gehen wird.

Reiner Beierl sichert sich Sparkassenpokal

21. Mai 2018 · Reiner Beierl sichert sich Sparkassenpokal (ks) Am Samstagnachmittag fischten die Senioren vom ASV Hockenheim um den Sparkassenpokal. Zur Platzverlosung um 13:00 Uhr waren elf Angler anwesend. Geangelt wurde von 14:00 bis 17:00 Uhr am Rußheimer Altrhein. Bei strahlendem Sonnenschein gaben alle Angler ihr Bestes, um sich den Pokal und die damit verbundene offizielle Überreichung beim Fischerfest zu sichern. Nach dem Angelende ging es für die Teilnehmer nach Hockenheim ins Anglerhäusel. Hier wurde auch der diesjährige Sparkassenpokal-Sieger der Senioren ermittelt. Der Glückwunsch der Seniorenmannschaft geht in diesem Jahr an Reiner Beierl. Zweiter wurde Karl-Heinz Schwab, auf dem dritten Platz landete Reinhold Kuppinger.

Fischbacken am Karfreitag beim ASV

30. März 2018 Fischbacken am Karfreitag beim ASV (DL) Nach langem Warten war es pünktlich zum Frühlingsanfang wieder soweit: Die Fischbäckerei des ASV Hockenheim lud zum traditionellen Karfreitags-Fischbacken beim Schäferhundeverein im Altwingertweg ein. Auch in diesem Jahr nutzten viele Bewohner Hockenheims und Umgebung die Möglichkeit, frisch und knusprig zubereiteten Karfreitags-Backfisch zu genießen. Um 11 Uhr sollte es losgehen, bereits um halb elf warteten erste Gäste. Gegen 10.45 Uhr gingen die ersten Fische über die Theke. Neben frisch gebackenem Zander wurden auch herrlich duftende Zander- und Seelachsfilets sowie Kartoffelsalat angeboten. Viele Gäste genossen den frischen Backfisch direkt vor Ort und setzten sich ins Freie, denn aufgrund des guten Wetters luden auf dem Gelände Tische und Stühle zum Verweilen ein. Andere Gäste nahmen ihren Einkauf mit nach Hause. Die große Auswahl an selbstgebackenen Kuchen fand ebenfalls sehr viele Abnehmer. Zur Überbrückung der Wartezeit wurden an die Besucher kleine "Aufmunterer" verteilt, welche auch die gute Stimmung nicht trübten. Gegen vierzehn Uhr waren Zanderfilets und Kartoffelsalat restlos ausverkauft. Bis fünfzehn Uhr gingen noch die letzten Seelachsfilets und Zander über den Ladentisch - ein Indiz für den großen Andrang, mit welchem der Angelsportverein aufgrund des in den letzten Tagen wechselhaften Wetters so nicht gerechnet hatte. Der ASV Hockenheim dankt seinen vielen Besuchern und Gästen, dass sie auch in diesem Jahr den Weg zum traditionellen Fischbacken fanden und die teilweise recht lange Wartezeit für den frischen Backfisch in Kauf nahmen. Ein weiteres großes Dankeschön gebührt dem Schäferhundeverein Kraichgau Hockenheim, der dem ASV auch in diesem Jahr sein Gelände für das Karfreitags-Fischbacken zur Verfügung stellte. Für den ASV Hockenheim war es eine gelungene Generalprobe für das Fischerfest, welches in diesem Jahr vom 06. bis 8. Juli stattfindet, wie gewohnt auf dem Waldfestplatz im alten Fahrerlager. 6 Fritteusen liefen auf Hochtouren und sind bereits startklar für die Herausforderung im Sommer. Auch das Zubereiten der Fische inkl. putzen, marinieren, panieren und backen klappte problem- und reibungslos und schlussendlich wurde die Arbeit mit einem Lob vieler Besucher für den geschmacklich hervorragenden Backfisch belohnt. 

Weinprobe

27. März 2018 Angeln und Genießen (ks) Im Verein wird nicht nur geangelt, sondern auch viel Wert auf sehr gutes Essen und Trinken gelegt. Der „harte Kern“ traf sich am 17.03.2018 nachmittags an der Neuen Minthe zum Angeln und abends mit weiteren Vereinsmitgliedern und Familien zum mittlerweile traditionellen Entenessen. Reinhold Kuppinger und Jürgen Schlampp versorgten alle mit knusprig gebratenen Enten, Gänsen und Puten. Am 24.03.2018 hatte der Verein zu einer Weinprobe mit Gudrun Hartmann aus Kirrweiler eingeladen. Das Weingut Hartmann ist langjähriger Weinlieferant für Vereinsfeste. Zu Beginn gab es wieder eine deftige Stärkung in Form von Krustenbraten und Schweinebauch mit sehr leckeren Salaten. Einen ganz großen Dank dafür nochmals an unsere Küchencrew Jürgen Schlampp und Reinhold Kuppinger. Nach dem Essen präsentierte uns Gudrun Hartmann hochwertige Spitzenweine aus dem Familienweingut. Alle Verkoster waren abschließend der Meinung, dass Juniorchef Christian Hartmann nicht umsonst den 1. Platz beim Jungwinzerwettbewerb 2017 aus über 50 weiteren aufstrebenden Weingütern errungen hat. Mit 18 Goldmedaillen, 8 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen für Weine des Jahrgangs 2016 gehört Familie Hartmann zu den Top-Weingütern der Pfalz.

Mitgliederehrung

12. März 2018 50-jährige Mitgliedschaften bei ASV-Jahreshauptversammlung geehrt (dl) Die diesjährige, gut besuchte Generalversammlung des Hockenheimer Angelsportvereins am 9. März begann pünktlich um 20 Uhr mit der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Dirk Langer und dem Gedenken an verstorbene Vereinskameraden. Nach Verlesung der Tagesordnung, die neben vielen anderen Tagesordnungspunkten auch Amtsbestätigungen sowie Ergänzungs- und Neuwahlen vorsah, hatte der Vorstandsvorsitzende auch in diesem Jahr zunächst wieder die schöne Aufgabe, langjährige verdiente Mitgliedschaften zu ehren. Für seine 25-jährige Mitgliedschaft wurde in diesem Jahr Horst Kletti geehrt. Auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit können Maria Fondermann und Sven Jung zurückblicken. Für stolze 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden in diesem Jahr gleich drei Mitglieder geehrt: Thomas Lehr, Peter Haas und Hans-Peter Huber. Nach dem Jahresbericht des Vorstandes, verlesen von Dirk Langer, verlas Kassenwartin Sabine Schotter den Kassenbericht. Die Kassenprüfer bestätigten der Kassenwartin anschließend eine einwandfreie Kassenführung und die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig von den Mitgliedern entlastet. Es folgten die Berichte der Aktiven-, Senioren- und Jugend-Sportwarte zu den Aktivitäten im vergangenen Jahr sowie auch des Gewässerwartes zu seinen durchgeführten Wassermessungen, Besatz- und Hegemaßnahmen. Nach der Aussprache zu den Berichten standen die Neu- und Ergänzungswahlen auf dem Programm. Für das Amt des ersten Vorsitzenden wurde Dirk Langer ein weiteres Jahr im Amt bestätigt, der diese verantwortungsvolle Aufgabe auch weiterhin gern wahrnimmt. Dem zweiten Vorsitzenden Jürgen Schlampp wurde ebenfalls erneut das Vertrauen ausgesprochen, auch er ist damit für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt. Somit gab es an der Vereinsspitze keine Veränderungen. Zur Unterstützung der Schriftführerin wurde mit Michael Wessel ein zweiter Schriftführer gewählt. Michael engagiert sich seit Jahren im Angelsportverein und wird nun tatkräftig den Vorstand verstärken. Dem Gewässerwart Reiner Beierl steht ab sofort Paul Clayton unterstützend zur Seite. Paul ist relativ neu im Verein, jedoch bei allen Vereinsaktivitäten engagiert dabei und da er bereits das Interesse und die Qualifikation zum Gewässerwart mitbrachte, war diese Tätigkeit in der Vorstandschaft naheliegend. Die Sportwarte der Aktiven, Bruno Schotter als erster und Andreas Meffert als zweiter Sportwart, wurden erneut gewählt und führen weiterhin ihre Ämter aus. Hans-Jürgen Senftleber wird als erster Sportwart der Senioren tätig, in den letzten Jahren war er der unterstützende zweite Sportwart. Diese Funktion übernimmt nun Reinhold Kuppinger.

Der ASV beim Boseln

Hockenheim, 04.02.2018 Viel Spaß und frische Luft für Angler und Handballer beim Bosseln (dl) Eine spürbar zunehmende Bekanntheit dieses friesischen Mannschaftssports lässt Jahr für Jahr die Teilnehmerzahl beim Hockenheimer Bosseln steigen. Und so trafen sich am vergangenen Samstag, dem 28. Januar, 18 Freunde des Bosselns um die Mittagszeit im Vereinshaus des Hockenheimer Angelsportvereins. Darunter viele Freunde der Hockenheimer Handballer, der Hockenheimer Angler, und natürlich waren auch Angler des ASV am Start. Zunächst wurde gemeinsam gegessen. Traditionell norddeutsch standen Grünkohl mit Kohlwurst und Salzkartoffeln auf der Speisekarte. Ein etwas fettes Gericht, aber eine gute Stärkung, um anschließend den kühlen Temperaturen draußen trotzen zu können. Michael Wessel, Initiator und Organisator dieser Veranstaltung, eröffnete mit ein paar unterhaltsamen Worten inklusive Regelkunde den sportlichen Wettstreit und gegen 12:30 Uhr ging es dann los. 5 Mannschaften versuchten, ihre Bosselkugel mit möglichst wenigen Würfen über die 3,2 Kilometer lange Strecke zu bringen, einem befestigten Feldweg rund um das Flugplatzgelände. Glücklicher Weise blieb das Wetter trocken, und die recht kühlen Temperaturen ließen sich gut ertragen. Zwei gut gefüllte Bollerwagen, gemäß Regelwerk "Boßel-Begleitfahrzeug" genannt, luden zu Spielpausen ein, bei denen ein kräftiger Schluck "Energiespender" eingenommen werden konnte. Gute Stimmung stand auch in diesem Jahr deutlich im Vordergrund und nach Ende dieser sportlichen Betätigung ging es gegen 18 Uhr wieder ins Vereinsheim zurück. Hier konnten sich die teils etwas verkühlten Bossler am heißen Ofen schnell wieder aufwärmen. In der Siegerehrung wurden mit viel Beifall die Platzierungen bekannt gegeben. Für das Team Tiroler Hut reichte es dieses Jahr nur für Platz 5. Auf Platz 4 landete das Team 1 des Angelsportvereins. Platz 3, und damit ein Platz auf dem Treppchen, erkämpfte sich das Team ASV 2. Team Helvetia schaffte einen starken 2. Platz. Der Sieger des Hockenheimer Bosselns 2018 war keine Überraschung, wie in den Jahren zuvor lag das Team der Supporters souverän vorn und eroberte erneut den obersten Platz auf dem Siegertreppchen. Der Abend klang in gemütlicher Runde aus und zum Abschied gab es schon von Vielen die Zusage, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Ein besonderes Dankeschön auf diesem Wege nochmal an Michael Wessel für die tolle Organisation dieser Veranstaltung. Ein weiteres Dankeschön geht an Karl-Heinz Fröhlich, der den ganzen Tag lang die wohlige Wärme im Häusel sicherstellte und die Küche organisierte.

Glühweinangeln am Baggersee

Hockenheim, 13.01.2018 (DL) Die erste Veranstaltung des ASV Hockenheim im neuen Jahr lockte auch in diesem Jahr viele Vereinsmitglieder, jung und alt, an den Baggersee. Das weitestgehend milde und trockene Winterwetter und die gute Stimmung der Anglergemeinschaft sorgten dafür, dass das diesjährige Glühweinangeln am vergangenen Samstag, 13. Januar, auf jeden Fall wieder ein voller Erfolg war. Bereits ab 10 Uhr standen Glühwein und Kinderpunsch für die vielen Gäste bereit und für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Deftige Salami, Brötchen und ein großer Topf feuriger Eintopf Chili Con Carne, besonders lecker an kalten Tagen, standen bereit und es musste niemand mit knurrendem Magen den Heimweg antreten. Dieser ließ sowieso aufgrund des gemütlichen Beisammenseins noch einige Zeit auf sich warten. Geangelt wurde recht wenig, was durchaus auch am köstlichen Glühwein lag. Mit viel Spaß und Unterhaltung klang das Glühweinangeln erst gegen 18 Uhr aus. Es war ein gelungener Jahresauftakt mit guter Stimmung und viel Spaß und in dieser Art und Weise kann es gern das gesamte Angeljahr weitergehen.